Hundherum für Sie in Freiburg, Münstertal und Umgebung

Körpersprachliches Longieren mit Hund am 27.06./28.06.2020


Wochenendseminar mit Sami El Ayachi

Sami El Ayachi

Der Rechtsanwalt und Hundetrainer hat sich intensiv mit dem Thema „Körpersprache und ihre Wirkung“ auseinandergesetzt und anhand eigener Beobachtungen und Erkenntnisse eine spezielle Herangehensweise erarbeitet. Er setzt den Fokus auf klare Kommunikation und verbindliche Aussagen durch eindeutige Körpersprache.

Inhalt:

Im Zusammenleben von Mensch und Hund kommt es häufig zu Missverständnissen. Der Mensch drückt sich aus Hundesicht unklar aus und bemerkt seine widersprüchlichen Anforderungen meist nicht. Der Hund gerät in ein Zwickmühle, weiß nicht, wie er sich richtig verhalten soll und es kommt zu Frustration und Enttäuschung auf beiden Seiten.

Beim Longieren mit Hund geht es vor allem um körpersprachliches Führen des Hundes und wechselseitige Kommunikation zwischen Hund und Halter. Dabei steht der Halter innerhalb eines Kreises, der Hund außerhalb. Mit Hilfe von Körpersprache wird der Hund in Bewegung gesetzt und gestoppt, das Tempo definiert und die Richtung vorgegeben. Dazu ist eine klare Kommunikation seitens des Halters und eine erhöhte Aufmerksamkeit seitens des Hundes notwendig.

Durch das Longiertraining soll eine klare und verbindliche Kommunikation sowie Verlässlichkeit und Verbindlichkeit zwischen Hund und Halter erarbeitet werden. Diese wird zuerst im Nahbereich erarbeitet. Darauf aufbauend kann später auch auf Distanz kommuniziert werden. Die Körperhaltung/Körpersprache und das Timing des Menschen stehen im Fokus des Trainings, es wird vorrangig ohne Motivationshilfen gearbeitet.

Der Mensch lernt u.a.:

  • seinen Körper bewusster zu bewegen,
  • die Wirkung seiner Körpersprache auf den Hund zu verstehen,
  • seine Körpersprache zur Kommunikation mit dem Hund zu nutzen,
  • seine Blicke richtig einzusetzen,
  • über Blicke und Schulterstellungen Laufrichtungen vorzugeben,
  • die Kommunikation und Verbundenheit zum Hund zu verbessern,
  • seinen Hund durch die menschliche Körpersprache zu leiten,
  • dem Hund Grenzen und etwaige Tabuzonen zu erklären und
  • die Körpersprache des Hundes zu erkennen, zu verstehen und zu nutzen.

Der Hund lernt u.a.:

  • den Menschen und seine Körpersprache zu verstehen,
  • auf seinen Menschen und dessen Körpersprache zu achten,
  • dem Menschen zu vertrauen,
  • die Bindung zum Menschen zuzulassen,
  • sich vom Menschen leiten zu lassen und
  • Grenzen und etwaige Tabuzonen zu erkennen und zu akzeptieren.

(Sami El Ayachi, https://www.longieren-mit-hund.de)

Teilnehmeranzahl und Kosten

Aktiver Platz: mit einem Hund, Investition 280 € (Ausgebucht: Warteliste offen)

Passive Teilnahme: ohne Hund, Investition 150 €

Hinweise

Leider ist es aus organisatorischen Gründen nicht möglich, dass läufige Hündinnen teilnehmen können.

Seminarzeitraum und Ort

Samstag den 27.6.2020 und Sonntag den 28.6.2020

Münstertal bei Freiburg im Brsg.

Buchung

Achtung: Es sind nur noch wenige passive Plätze frei!

E-Mail
Anruf